frida-verein

Klicktipp: Gerda Lerner (1920-2013) zum 100. Geburtstag – Beitrag von Christa Bittermann-Wille (Weblogeintrag)

Gerda Lerner wurde am 30. April 1920 als Gerda Kronstein in Wien geboren. Als amerikanische Pionierin der Frauengeschichtsforschung erlangte sie weltweite Anerkennung. Weniger bekannt ist ihr Schicksal in jungen Jahren im austrofaschistischen Wien, ihre Inhaftierung nach dem „Anschluss“ Österreichs, ihre Flucht und die ersten Exiljahre in den USA. Diese Themen hat sie in etlichen autobiografischen Werken verarbeitet. Damit sollte sie zweifelsohne auch dem Kanon der Exil- und Frauenliteratur zugeschrieben und wieder ins kollektive Gedächtnis gerufen werden.

Ein besonderes Fundstück stellt der erste autobiografische Text dar, den Gerda Kronstein (verheiratete Jensen) in den USA bereits 1941 in englischer Sprache unter dem Titel: „The Prisoner“ verfasste. In deutscher Übersetzung („Die Gefangene“) wurde er auch in fünf Fortsetzungen 1942 in der Emigranten-Zeitschrift „Freie Oesterreichische Jugend“, der Monatsschrift des „Free Austrian Youth Committee“ in New York publiziert.

Mit dieser Erzählung unternahm Gerda Lerner die ersten Schritte als amerikanische Schriftstellerin und verarbeitete zugleich ihre schrecklichen Erlebnisse im Austrofaschismus und den „Anschluss“ durch die Nationalsozialisten in Österreich. Weiterlesen … (Weblog)

Bibliotheksblog der Österreichischen Nationalbibliothek

Im neu eingerichteten „Bibliotheksblog“ der ÖNB werden Themen, die anhand des Bibliotheksbestandes dokumentiert sind, auch inhaltich aufbereitet vorgestellt. Der Weblog ist zugänglich über diesen Link (weiter unten).

Im neuesten Eintrag beschreibt Christa Bittermann-Wille die Biografie der berühmten Frauenhistorikerin Gerda Lerner. Sie wurde vor 100 Jahren in Wien geboren – von wo aus sie in der NS-Zeit flüchten musste.

Zum 100. Geburtstag veranstatet der Frauenstudienzirkel Ende April 2020 gemeinsam mit ega: frauen im zentrum, den Wiener SPÖ Frauen und dem Karl-Renner-Institut eine Online-Diskussionsveranstaltung und eine Web-Ausstellung (Web).

Katharina Prager von der WienBibliothek im Rathaus hat in einem Beitrag im Online-Falter (6. Mai 2020) über die Erinnerung an Gerda Lerner im feministischen Kontext beschrieben (Web).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.