frida-verein

Klicktipp: “Frauen in Bewegung 1848-1938” – Relaunch des Webportals von Ariadne

Wer waren die Frauen, die sich in der Habsburgermonarchie und der Zwischenkriegszeit in Österreich für Frauenstandpunkte und Frauenpolitik einsetzten? In welchen Frauenvereinen und -organisationen engagierten sie sich für Frauenrechte und Fraueninteressen?

Wann und wo sind Personen und Frauenvereine in Erscheinung getreten? Welche Beziehungen gab es zwischen AkteurInnen und welche Netzwerke bildeten sich zwischen Frauenorganisationen?

Welche Publikationen wurden von Frauenvereinigungen herausgegeben? Was wurde zu Frauenforderungen oder zur sogenannten Frauenfrage publiziert? In welcher Weise wurde die Frauenbewegungsgeschichte bereits im frühen 20. Jahrhundert reflektiert?

Diese und viele weitere Fragen beantwortet das Webportal “Frauen in Bewegung 1848–1938”, das die Österreichische Nationalbibliothek in ihrem frauen- und genderspezifischen Wissensportal Ariadne betreibt. Ariadne ging vor Kurzem mit einem großen Relaunch des Webportals online (Link).

Rund 600 Personen, 400 Frauenorganisationen und ihre Aktivitäten aus 90 Jahren Frauenbewegung in Österreich werden anhand ihrer Dokumente sowie weiterer Informationen präsentiert. Dies geschieht mittels Kurzdarstellungen zu Personen und Frauenorganisationen, Nachweisen zu Quellen und Sekundärliteratur – sowie durch die Verlinkung zu Volltext-Dokumenten. (Link)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.