frida-verein

Klicktipp: Salon 21: Ankündigungen von Veranstaltungen, Call for Papers und Websites zur Frauen- und Geschlechtergeschichte (Weblog)

Welche Themen werden in der Frauen- und Geschlechtergeschichte derzeit international diskutiert? Wo läuft gerade eine interessante Ausstellung? Welche Online-Ressourcen stehen für die LGBTIQ*/FLIT*-Forschung inzwischen zur Verfügung? Und gibt es eine feministische Migrationsgeschichte? Einen Überblick über

Weiterlesen

Klicktipp: “Sammeln, speichern, archivieren. Feministische/frauen*spezifische Wissensspeicher in Österreich”: Masterarbeit (2014) und Interviews von Ulli Koch online (Weblog)

Eine tolle Ressource für unsere eigene Geschichte! Für die Abschlussarbeit ihres Masterstudiums Genderstudies hat Ulli Koch Interviews mit Aktivist*innen und Mitarbeiter*innen feminsitischer Archiv- und Sammlungseinrichtungen geführt, der Großteil sind Mitglieder von frida. Die Masterarbeit mit

Weiterlesen

Klicktipps: “Lexikon österreichischer Frauen” und “Handbuch der österreichischen Kinder- und Jugendbuchautorinnen” – im Open Access frei verfügbar

2014 und 2016 wurden im Umfeld von frida zwei Lexika veröffentlicht, die inzwischen Standardwerke der österreichbezogenen Frauen- und Geschlechtergeschichte geworden sind: Das “Lexikon österreichischer Frauen” wurde von Ilse Korotin 2016 herausgegeben. Das “Handbuch der österreichischen

Weiterlesen

Klicktipp: “Bitte nach den Lesben fragen!”: Kleine Geschichte der FrauenLesbenbewegung in Österreich von Margit Hauser unter Mitarbeit von Birge Krondorfer (Online-Publikation)

Lesbenbewegte Aktivitäten finden sich in Österreich v.a. im Rahmen lesbisch-feministischer, aber auch lesbisch-schwuler Bewegungen statt. Das unterscheidet sich von der Situation in der BRD, wo es eine dezidierte Lesbenbewegung gab und gibt. Der Beitrag “Kleine

Weiterlesen

Klicktipp: “Logiken der Sammlung. Das Archiv zwischen Strategie und Eigendynamik” – zwei Artikel von Sabine Folie und Li Gerhalter zu feministischen Archivpraktiken (Open Access)

Im Mittelpunkt des soeben erschienenen Sammelbandes “Logiken der Sammlung” stehen das Archiv und seine verschiedenen Ausformungen als Speicher des kulturellen Gedächtnisses. Was bedeutet es, wenn ein Archiv nur einer Bestandsbildnerin gewidmet ist, wenn sich Nachlasseinheiten

Weiterlesen